Dienstag, 9. Mai 2017

Was liegt da in der Luft?




Der Frühling, natürlich. Und den mussten wir an Beltane natürlich ausgiebig begrüßen. Es ist so schön, dass alles wieder grün und hell ist, alles fühlt sich schon wieder viel leichter an.
Aber nicht nur schönes und magisches, auch andere Dinge schweben hier von Zeit zu Zeit vorbei und bringen mich zum Nachdenken. Nichts Schlimmes, nein nein. Aber manchmal werden einem doch bestimmte Dinge bewusst, und Menschen, von denen man ein bestimmtes Bild hatte, zeigen auf einmal ein ganz anderes. Es steckt nicht immer drin, was draufsteht. Manchmal ist es besser, wenn man mal genauer hinsieht.


Aber wie weit ich mich davon beeinflussen lasse, liegt natürlich nur an mir.
Also habe ich beschlossen, dass man nicht immer höflich sein muss, vor allem dann nicht, wenn man schon viel gegeben hat -ob bewusst oder unbewusst.

Viel lieber freue ich mich über den Frühling, auch wenn sich die Sonne in letzter Zeit wirklich etwas öfter sehen lassen könnte. Aber unser Gemüse wächst und gedeiht, wobei mein Mann die Tomaten nochmal neu gezogen hat, da die ersten leider erfroren sind. Wir haben Waldmeister in den Garten gepflanzt und dieses Jahr unsere erste selbstgemachte Maibowle getrunken. Drei neue Hühnchen sind eingezogen, in eines davon habe ich mich auf Anhieb verliebt. Aber für ein Foto sind sie zur Zeit einfach noch zu aufgeregt.

Draußen am Waldrand habe ich auch eine ganz tolle Entdeckung gemacht: die Knoblauchrauke. Schon seit Ewigkeiten halte ich die Augen auf nach wildem Bärlauch. Scheinbar scheint er überall zu wachsen, nur hier bei uns nicht. Vor kurzem war mir dann diese Pflanze am Wegesrand aufgefallen.

Die unteren Blätter sind eher rund, erst nach oben hin werden die Blätter der Knoblauchrauke spitzer.

Brennesseln? Nein, piekst nicht und sieht anders aus. Taubnesseln? Auch nicht, viel zu hoch. Als ich dann mal ein Blättchen gepflückt und zwischen den Fingern verrieben habe, viel mir sofort der Knoblauchgeruch auf. Kein Wunder, es handelt sich nämlich um die Knoblauchrauke. Und das beste: man kann sie essen! Früher schien die Knoblauchrauke noch viel bekannter und beliebter gewesen zu sein, heutzutage ist sie wohl ein wenig in Vergessenheit geraten. Dabei kann man viele schöne Dinge damit zaubern, denn sie schmeckt wirklich würzig knoblauchig. Allerdings sollte man sie nicht erhitzen, denn dann verfliegen die Aromastoffe. Ich Nudelfreak musste natürlich sofort mal ein Pesto daraus machen. Dafür habe ich Pinienkerne geröstet und diese zusammen mit einigen Händen Knoblauchraukenblättern, Olivenöl und Parmesankäse in den Mixer geworfen. Wenn alles klein ist, wird es einfach noch ein wenig abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer. Es leuchtet ganz wunderbar grün und schmeckt wirklich richtig lecker. 


Und jetzt bin ich gar nicht mehr so traurig, dass es hier keinen Bärlauch gibt, denn dafür haben wir viele, viele Knoblauchrauken. Auch im Salat kann man sie gut verwenden. Als nächstes werde ich mal ein Kräuteröl damit ansetzen.

Aber natürlich sind auch wieder neue Zauberhölzer entstanden. Ich liebe es, wie sie duften, und ich mag es auch unheimlich gern, wie meine Hände duften, nachdem ich etwas gebrannt habe :)


Der Vogel ist ein Roter Milan, eine Sonderanfertigung. Ein Raubvogel im Flug war mal wieder etwas ganz Neues für mich, dieses Projekt hat unheimlich Spaß gemacht.
Mal schauen, was ich als nächstes umsetzen werde.

Aber erstmal schaue ich mich mal wieder bei ein paar anderen kreativen Köpfen um:
creadienstag, EiNaB und Upcycling


Kommentare:

  1. Knoblauchrauke habe ich kürzlich auch das erste Mal probiert und für lecker befunden. Leider wächst hier keine ... oder ich stelle mich zu blöd an sie zu finden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich...ich suche auch immer genau das, was hier nicht wächst -,- Dafür hast du bestimmt Bärlauch in der Nähe :D

      Löschen
  2. Beltane muss man wirklich ausgiebig zelebrieren!
    Ich mache mir im Moment auch sehr viele Gedanken...
    Vielen Dank für die "Kräuter-Auskunft". Ich finde sowas ja super spannend, aber wirklich Ahnung habe ich nicht. Meine Schwägerin ist da eher bewandert.
    Deine Arbeiten sind, wie immer, traumhaft schön! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ja auch erst in den letzten Jahren wieder angefangen, mich in die Kräuter "einzuarbeiten", und manche Pflanzen, die hier schon seit Ewigkeiten wachsen, fallen mir jetzt erst auf. Und danke <3

      Löschen
  3. Der Kessel ist ja toll <3
    Wunderschöne Bilder und deine Brandwerke sind mal wieder ein echter Traum...ich kann garnicht sagen, welches Stück ich am hübschesten finde!
    Viele Grüße und eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihii, an dem Kesselchen hänge ich auch sehr, das habe ich vor Jaaahren mal von einer guten Freundin geschenkt bekommen, das war auch so eine besondere Zeit damals.
      Ich wünsche dir auch eine schöne Woche (auch wenn jetzt schon wieder die nächste angebrochen ist O.o) Liebe Grüße :)

      Löschen
  4. Wow, das Bild mit dem Kessel ist traumhaft!
    Ich glaube, ich gehe gleich mal schauen, was bei mir so wächst auf der Terrasse. Die ist gerade ganz schön verwildert, weil ich die letzten Wochen nicht dazu kam, irgendwas zu machen. Knoblauchranke hört sich interessant an!

    Deine Brandmalereien sind wie immer wunderschön. Vorallem das mit den Edelsteinen finde ich bezaubernd.

    Und ja, man entscheidet selbst, wie man mit den Dingen umgeht. Darin liegt soviel Macht und Du hast sie in Deine Hände genommen ♥

    Lieben Gruss
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal ist so eine verwilderte Terrasse gar nicht verkehrt, da kann man die tollsten Sachen finden :) Ja, manchmal ist es wirklich verschwendete Energie, wenn man sich zuviel zu Herzen nimmt, da hilft es schonmal eher, wenn man den Mittelfinger auskurbelt :D
      Alles Liebe, und einen schönen Start in die Woche!

      Löschen
  5. Deine Holzarbeiten sind wirklich wunderschön geworden!

    LG, Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!

    Deine gebrannten Hölzer sind ein Traum, Du bist wirklich eine Künstlerin!

    Schön, dass Du bei EiNaB wieder mit dabei bist!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr, liebe Maria, das ist wirklich ein Kompliment für mich :)
      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  7. Wie immer: Wunderschöne Fotos ^^
    Und die Brandmalereien erst- ein Traum. Du hast wirklich den richtigen Flow dafür. Ich werd mich mal bei Etsy anmelden damit ich das ein oder andere Werk kaufen kann! Vor allem die brett- artigen Sachen finde ich wunderschön. Sie sind sicher super für den Altar geeignet.

    Ogham ist wirklich sehr interesant, schade das es in Deutschland nur dieses EINE wirklich brauchbare Buch darüber gibt. Teil II meiner Mini Serie kommt noch diese Woche ^^

    Ich selber habe es nicht geschafft mir Ogham Stäbe anzufertigen (mir fehlte das richtige Holz) und habe dann extra in England von 2 Hexen die Stäbe machen lassen. Jetzt müssen sie nur noch ankommen. Mit ihnen richtig "wahrsagen" wird aber sicher noch dauern, weil ich mich ersteinmal mit jedem Baum einen Monat lang beschäftigen möchte (insg. 20 Monate). Aber ich habe ja Zeit. Bei sowas hilft es weniger zu hetzen ^^"

    Ich wünsch dir ne gute Woche~
    Motte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das Buch muss ich mir mal unbedingt besorgen! Bin schon gespannt auf Teil II deiner Serie :) Und die Stäbe würden mich auch mal interessieren! Ja, hetzen ist nie gut, sonst stimmt das ganze Feeling nicht. Freut mich sehr, dass du meine Sachen magst <3 Die Crystal Grids und Mondphasen-Scheiben landen wirklich sehr oft auf Altären, was mich sehr freut :)
      Eine schöne Woche wünsche ich dir!!!

      Löschen
  8. Your garlic mustard pesto looks amazing! And your new woodburning art pieces are beautiful too!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The pesto tastes realy good, you should try it :) ...and thank you <3

      Löschen
  9. Wieder richtig tolle und stimmungsvolle Bilder...und etwas gelernt Knoblauchranke kenne ich nicht...muss ich mal googeln... hihi.
    Aber dein Pesto sieht lecker aus...

    viele liebe Grüße die Nähbegeisterte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Nähbegeisterte! Hat mich auch sehr gewundert, dass ich noch nicht eher auf die Knoblauchrauke aufmerksam geworden bin, wo sie hier wirklich ÜBERALL wächst. Aber ja, sonst wärs ja auch langweilig :)
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  10. Ich übe mich auch darin nicht immer zu allem und jeden höflich zu sein, leider funktioniert es nicht immer...und das Menschen ein anderes Gesicht zeigen wie das das man kennt, auch das ist leider manchmal so und so hast Du Recht man sollte sich immer an den kleinen Dingen erfreuen....Knoblauchranke kannte ich aus dem Garten meinter Mutter, sie hat einen unglaublich günen Daumen (der leider nicht auf mich übergesprungen ist) und alles zum wachsen gebracht, vor allem im Gemüse/Kräutergarten....
    Hab eine tolle Woche Liebes und lass die blöden Menschen einfach blöd sein...;)

    Hugs :*
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, dann kennst du das ja... Aber man lernt ja dazu, und wenn man einmal weiß, was mit dem Menschen los ist, dann ist man ja gewappnet. Meine Mutter ist auch so eine Gartentante, aber bei ihr geht es eher um hübsche Blümchen und weniger um essbares. Aber wenn schon keinen grünen Daumen, so hast du doch wirklich ein Händchen für schöne Farben und Bilder, das ist viel schwerer :)
      Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche <3

      Löschen
  11. Ja, Nina, lass Dir nur nicht den Wind aus den Segeln nehmen und das Feuer im Inneren. Es gibt schon wirklich leider immer wieder Situationen, da hilft es nichts, da MUSS man Grenzen aufzeigen. Und wenn der andere Mensch dann seine Maske verliert, dann ist es enttäuschend.
    Aber Deine Brannthölzer bekommen dadurch nur noch mehr Tiefe - ha, und Nina wünscht sich Bärlauch, und tataaaa, da kommt die edle Knoblauchrauke aus dem Boden. Wie schön!
    Und nun isser auch da, der Milchmond nach Beltane, und der Weißdorn mit seiner Wehrhaftigkeit. Nimm Dir ein Dornenzweiglein mit (die jungen Triebe haben Dornen), als Schutz vor Falschheit jener, die Dich "anzapfen".
    Sei ganz lieb gedrückt, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Méa! Ja, manchmal ist es leider wirklich so... ich versuche eigentlich immer, unvoreingenommen zu sein, aber manchmal bewahrheitet sich der erste Eindruck leider doch... Ich habe jetzt übrigens wirklich einen kleinen Weißdornzweig in der Küche stehen, jetzt muss ich immer an dich denken :)
      Ich drück dich ganz lieb zurück, und wünsche dir eine zauberhafte Woche ❤

      Löschen
  12. Liebe Nina,
    da haben wir wohl wieder mal ein gemeinsames Thema. Freundlichkeit und Offenheit gegenüber anderen sind wichtig und gut, aber sie haben ihre Grenzen. Sich selbst zu schützen ist wichtig und du solltest auf jeden Fall auch Dir selbst gegenüber achtsam sein.

    Euren Hexenkessel finde ich super. Ich habe das Glück, dass es in der Nähe Auenwälder mit Bärlauch gibt, aber dein Rezept mit dem Kraut, das ich noch gar nicht kannte, klingt sehr lecker. Bei mir gibt es dieses Jahr wieder Fliederblütensirup - Frühlingsssonne im Glas:)
    Und deine Brandmalerei - was soll ich sagen -Du bist eben eine Künstlerin:)
    Viele Grüße und lass dich nicht unterkriegen
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Friedalene!
      Ja, du bist wahrscheinlich auch so eine "Gutfurt", wie man hier im Sauerland sagt ;) Ich finde es auch wirklich schade, dass man durch andere Menschen vorsichtig gemacht wird, aber du hast Recht: es ist besser, sich selber zu schützen.
      Auenwälder mit Bärlauch...du Glückliche! Hier kann man im Supermarkt welchen kaufen, aber das war mir irgendwie zu blöd. Vielleicht habe ich ja doch noch irgendwann mal Glück. Die Knoblauchrauke ist tatsächlich wohl eher unbekannt, ich hatte vorher auch noch nichts davon gehört. Aber ich freue mich auch schon, mal ein paar Rezepte aus deinem tollen Buch auszuprobieren, bald ist ja wieder die Zeit für Holunderblüten :)
      Ich wünsche dir eine schöne und stressfreie Woche!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  13. Das Bild mit dem Kessel ist ja wirklich im wahrsten Sinn zauberhaft!

    Bei uns wächst sogar auf der Hinterhofwiese meiner Arbeitsstelle Bärlauch... wie auch immer er da hingekommen ist :D Aber die Knoblauchrauke scheint ja ein würdiger Ersatz zu sein.

    Der Milan ist toll geworden, da hat sich bestimmt jemand sehr gefreut :)

    Ein schönes Wochenende noch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag das kleine Kesselchen auch total; sieht immer aus, als würde ich ein Hexensüppchen kochen, wenn es da so räuchert :) Ich sag ja, Bärlauch wächst anscheinend bei allen anderen, nur hier nicht :D Aber ich habe noch nicht aufgegeben! Eine schöne Woche wünsche ich dir :)

      Löschen
  14. Your pesto looks so yummy and your new creations are amazing! You are so talented! Big Hugs!

    AntwortenLöschen
  15. ich liebe den holzduft ebenfalls. das sind wieder so schöne "schmuckstücke".. einfach herrlich.
    knoblauchrauke wächst bei mir im garten zu hauf... na dann mach ich doch mal pesto draus
    der bärlauch ist nämlich schon weg :)
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  16. Oh my dear I'm absolutely in love with your post magic
    Kisses

    AntwortenLöschen