Dienstag, 23. Mai 2017

Mit Feuer und Farbe

Und schon wieder sind zwei Wochen vergangen, so schnell kann es gehen... Erstmal vielen Dank für eure Kommentare in letzter Zeit, ich freue mich wirklich jedes mal über eure lieben Worte <3 Und ich muss unbedingt auch mal wieder bei allen vorbeischauen. So viel los war in letzter Zeit, da wussten wir manchmal gar nicht, wo uns der Kopf steht. Aber gewerkelt wird immer, das ist doch auch irgendwie so eine Art Beruhigungstherapie, habe ich mir sagen lassen :)


Ich liebe es ja, neue Dinge auszuprobieren, und Erprobtes zu kombinieren. Also dachte ich mir, ich bringe mal ein wenig Farbe ins Spiel. Also habe ich als erstes mal wieder den Brandmalkolben geschwungen, und danach die Zwischenräume mit Acrylfarben bemalt. Gar nicht so einfach, in die Ecken zu kommen, aber ich finde, der Effekt lohnt sich. Das Kästchen mit dem Raben war mein erstes buntes Feuerholz, es ist auch schon auf dem Weg zu einer Insel.


In letzter Zeit gehe ich immer mehr dazu über, direkt mit dem Brennkolben loszulegen, ohne vorzuzeichnen. Irgendwie ergeben sich dabei neue Formen, so wie sie wollen. Und meine Pünktchen dürfen natürlich auch nicht fehlen, erst ganz eng, und dann immer weiter auseinander; so habe ich es mir irgendwann mal ausgetüftelt, und seitdem taucht es immer wieder auf. Macht doch unheimlich Spaß, seinen eigenen Stil zu entwickeln :)


Und weil wieder Dienstag ist, schaue ich mal wieder beim creadienstag und bei Handmade on tuesday vorbei. Eine schöne restliche Woche wünsche ich euch!!!

Kommentare:

  1. Liebe Nina, das erste Kästchen gefällt mir ganz besonders! Wie schön, dass Du Deinen eigenen Stil heraus hast und es Dir soviel Spaß macht.

    Hab eine schöne Restwoche und noch viele schöne Stunden mit dem Brandkolben ;-)

    Lg
    Clara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina,
    ich mag ja deine Brandkolben arbeiten total gerne...die könnte ich mir Stundenlang anschauen und immer noch etwas neues Entdecken...die Schachtel mit dem Raben sieht auch klasse aus...puuuh alles mit Acrylfarbe anmalen wow so viel Geduld hätte ich nicht...aber es hat sich gelohnt! :)

    Eine tolle Woche wünscht die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die Kombination aus Farbe und Gebranntem ist wunderschön! Das gefällt mir fast noch besser als die "nur" gebrannten Stücke. Es ist toll zu sehen, wie du das immer weiter ausbaust und verfeinerst und herumexperimentierst. :)

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Die sind wunderschön! Das tut bestimmt auch der Seele gut, sich so ins Malen und das Entstehen so eines kleinen Kunstwerks zu vertiefen.
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina,

    toll sehen deine Kästchen aus! Und seinen eigenen Stil zu entwickeln
    ist doch genau das was Kunst ausmacht. Die Inspiration aus sich
    heraus. Eine coole Kombi die du da entwickelt hast.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Deine Brandkolben- Arbeiten sind wie immer wunderschön, auch wenn mir persönlich es besser gefällt wenn nur Brandmalerei gemacht wurde. Ich mag es eben natürlich- schlicht.

    Vielen Dank das du immer mal wieder meinen Blog besuchst und mir so liebe Kommi´s hinterlässt ^^ Ich kann dir das Buch über Ogham wirklich ans Herz legen, es ist eins der besten Bücher in der Hinsicht. Nächste Woche schließe ich das Thema Ogham ab und veröffentliche als Anhang noch die Ogham Listen. Vielleicht hilft das dem ein oder anderen ebenfalls weiter.

    LG Motte

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee Brandmalerei mit Acrylfarbe zu verbinden ist wirklich schön.

    AntwortenLöschen
  8. Wahnsinnig schöne Arbeit!!!

    AntwortenLöschen