Donnerstag, 15. Dezember 2016

Golden Brown

Manchmal laufen mir Dinge über den Weg, die ich noch nie vorher gesehen habe, aber immer schonmal haben wollte. Und manchmal sind diese Dinge auch noch gar nicht in ihrer endgültigen Form, sondern verstecken sich noch. Manchmal ist es ein besonderes Stück Holz, das sich gern in ein Gesicht verwandeln würde, manchmal ist es aber auch ein altes Herrenhemd, das mich anspricht.


Dieses braune Feincordhemd in XL lief mir über den Weg, als ich ein paar Sachen zum Sozialkaufhaus gebracht habe. Die goldenen Stickereien in Verbindung mit dem braunen Cord fand ich auf Anhieb schön, irgendwie so urtümlich, irgendwie waldig und hobbitmäßig. Also kam es diesmal so, dass ich nicht nur Sachen weggebracht habe, sondern auch etwas mitgenommen habe.
Für einen ganzen Euro war das alte Hemd mein.
Viel machen musste ich da gar nicht. Ich habe das Hemd einfach an mir selbst abgesteckt, um es dann kleiner zu nähen, dann die Ärmel abgeschnitten und einmal kurz mit Zickzackstick abgesteppt. Und siehe da, es gefällt mir so sehr gut. 


So einfach kann es sein. Und ich freue mich mal wieder über ein altes Teil, das doch noch zu einem neuen Leben gekommen ist. Irgendwie ist da immer dieser Zwiespalt: Minimalismus/Nachhaltigkeit gegen Kreativität. Wenn man gern kreativ ist und neue Dinge herstellt, diese aber gar nicht braucht. Und wenn man sich gern verwandelt, und gern neue Klamotten näht, aber auch gar nicht so viel braucht, was dann? Ich versuche jedenfalls, irgendwie ein Mittelding für mich zu finden, und das Upcycling von alten Klamotten finde ich schonmal eine ganz gute Sache. Immerhin besser, als komplett neue Klamotten zu kaufen, um sie nach einer "Saison" wieder wegzuwerfen. Und wann ist etwas überhaupt neu? Es gibt neue Dinge, auf alt gemacht. Alte Dinge, neu gemacht. Neue Dinge, die aus alten gemacht wurden. Oder alte Dinge, die noch neu sind. Aber in unseren Köpfen ist "neu" ja meistens besser und viel altes wird einfach ausgetauscht, obwohl es noch seinen Zweck erfüllt. Ich denke, wenn dieses alte Herrenhemd so lochfrei daherkommt, ist es noch besser, als jedes billig eingekaufte modische Wegwerfteil, das schon nach zwei mal waschen verblichen ist oder Löcher hat. 


Und auch wenn es mal schön war, im Dezember nochmal ohne Jacke rumlaufen zu können, hoffe ich doch so langsam wieder ganz stark auf Frost und kühlere Temperaturen. Bald schon ist die Wintersonnenwende, die Rauhnächte beginnen, das Julfest, Weihnachten. Ein bisschen Schnee wäre da doch wirklich mal schön. Drückt ihr mir die Daumen, oder habt ihr es lieber warm?
Ich wünsche euch noch eine schöne restliche Woche ♥

verlinkt bei rums und upcycling

Kommentare:

  1. Really lovely outfit, I like it :)

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Sieht klasse aus und steht dir richtig gut! :)

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Upcycling-Idee (die dir dazu ausgesprochen gut steht). :)
    Ich kaufe auch am liebsten Secondhand Sachen ein, habe eigentlich nur gebrauchte Möbel und liebe es Dingen ein neues Leben einzuhauchen! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde es auf die Art auch irgendwie besser. Die Dinge müssen nicht extra neu produziert werden und alte Dinge haben ja auch irgendwie ihren Charakter:)

      Löschen
  5. Toll geworden!
    Schön, dass du das Thema "Minimalismus vs. DIY" ansprichst, das beschäftigt mich auch schon länger. Wenn ich Bloggerinnen sehe, die jede Woche 3 neue Kleider vorstellen, frage ich mich - wann tragen die das alles? Ich mache auch gern und oft Teile für Freunde oder den Liebsten ... und oft gibt es ein tolles Schnittmuster auch mal nicht, weil ich eben genug Kleider habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem habe ich auch schon länger, mit den Klamotten vor allem. Ich brauche für die Arbeit eben nichts schickes, und zuhause laufe ich meistens auch ganz einfach und bequem... da braucht man eben nicht so viel an Sachen. Mittlerweile nähe ich auch eher wenig, obwohl es ja schon Spaß macht. Für andere Leute nähen kann ich leider nicht so gut -,-
      Liebe Grüße:)

      Löschen
  6. Sieht super aus! Mir gefällt besonders die Kombination mit dem Gürtel.
    Ich hätte ja gern ein bisschen Schnee zu Weihnachten, aber nur an Heiligabend - am ersten Feiertag muss/will ich nämlich durch die halbe Republik fahren ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Den Gürtel habe ich schon ganz lange und erst vor einiger Zeit neu für mich entdeckt.
      Oh, da hast du ja ganz schön was vor an Weihnachten! Zum Autofahren brauche ich den Schnee auch nicht unbedingt, nur für die Romantik :D

      Löschen
  7. Yes, what a nice outfit you've made from that old shirt! And love that last photo -- very arty!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! I also love the last picture. It was a surprising moment when I saw my shadow on the tree while I was walking through the forest. Perfect to take a pic :)

      Löschen
  8. Liebe Nina, das kenne ich auch - dass man irgendetwas sieht und sofort inspiriert ist oder vor sich sieht, was daraus werden soll. Dann kribbelt es auch meist schon in den Fingern, gleich loszulegen. Das Hemd passt sehr gut zu deinem Stil, sehr gelungen. Das mit der Nachhaltigkeit hält man wohl nicht immer konsequent durch. Aber die Kleider meiner Jungs, die zu klein werden, wandern ein paar Häuser weiter zu den Söhnen meiner Freundin, mein Geschirr stammt zum Teil noch von der Oma, meine selbst genähten oder gestrickten Teile begleiten mich oft jahrelang. Wichtig ist es doch, dass man nicht immer wahllos zugreift.

    Wie immer sind deine Bilder wunderbar. Ich würde mich auch über Kälte und Schnee über die nächsten Wochen freuen - mal sehen, obs klappt.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Adventszeit und viele, viele Inspirationen.
    Liebe Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Friedalene! Ja, so versuche ich das auch, ein bisschen drüber nachdenken und nicht wahllos zugreifen. Kinderklamotten kann man ja sehr gut weitergeben. Sachen, die ich wirklich gern trage, begleiten mich auch bis sie auseinanderfallen. Alles andere wird aussortiert und landet in der Kleiderspende, wenn es noch gut ist. Ganz richtig machen kann man es wohl nie, denke ich...
      Ich wünsche dir auch noch eine schöne Weihnachtszeit:)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  9. Really nice item. I like how you've upcycled your shirt into a new top.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I think it's a good winter piece, it's cozy and warm and reminds me of hobbits :) Thanks :)

      Löschen
  10. Schönes Recycling! Und du hast Recht damit, dass heute häufig gilt "Neu ist besser". Gab es da nicht sogar eine How I met your Mother Folge? Egal, auf jeden Fall ist neu, neu, neu eben nicht immer besser. Wir sollten schätzen was wir haben und nicht immer neuen Dingen nachlaufen. Aber ein bisschen ironisch ist es schon, dass du ein (zwar gebrauchtes, aber trotzdem für dich) neues Hemd umarbeitest und dabei gegen "Neu" schreibst... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön:) Ja, für mich ist es jetzt neu, das stimmt schon. Aber ich mag es lieber, als ein Teil, das extra neu (und billig) für mich hergestellt wurde. Ich bin ja nicht generell gegen "neu", ich finde nur diese Massen so schlimm. Jedes Jahr irgendwelche neuen Trends, und jeder muss sie haben und kauft sich Tonnen von billigem Zeug, dass dann ein paar Monate später wieder out ist und wegfliegt. Ich finde, dass manchmal eben auch kleine Veränderungen, oder auch neu wiederentdeckte oder auch upgecycelte Dinge reichen können, um sich zu freuen.
      Die Folge von HIMYM kenne ich gar nicht, muss ich mal googlen:D
      Liebe Grüße:)

      Löschen
  11. Very nice outfit! I like how your recycled! Love your photos!

    AntwortenLöschen
  12. Du Schöne, ich sehe die Kerle schon reihenweise die Hemden für Dich ausziehen, hihi
    Sieht traumhaft aus, da haste echt ein Fingerchen ´für - so schönes Recycling!!! Und jedes Recycling ohnehin ein Triumph, dass man nicht "kaufen musste".
    Lieben Drücker, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, immer her mit den Hemden :D Danke, liebe Méa! Na ja, gekauft ist es ja irgendwie schon, beziehungsweise getauscht gegen meine alten Sachen. Aber das hat so gut geklappt, jetzt schaue ich erstmal, was mein Mann noch an alten ungetragenen Hemden rumliegen hat :D
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende❤

      Löschen
  13. Ich kaufe ja sehr wenig Klamotten, oft weil es mir nicht richtig passt oder gefällt, aber genau das ist mir bei den vielen Second-Hand-Läden hier ein paar Mal passiert in letzter Zeit - also etwas gesehen und sofort eine Idee zur Änderung im Kopf gehabt. Du hast das so schön umgesetzt und das Hemd passt nun 100%ig zu dir. :D
    Mit meiner Kreativität geht's mir ähnlich, das ist auch ein Grund warum ich angefangen habe meine Sachen zu verkaufen. Ich trage oft das gleiche, weil's einfach Lieblingsachen sind in denen ich mich am wohlsten fühle. ;)
    Mit Schnee kann ich hier in England wohl erstmal nicht rechnen, aber wenn er dann doch kommt freu ich mich umso mehr. :)
    Ganz liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, nach England würde ich ja auch bald wieder gerne ❤ Den Shop habe ich auch aus dem Grund eröffnet, da kann man sich mal wenigstens richtig auslassen und hat auch noch was davon :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  14. das sieht wunderschön aus. ich denke, das hätte ich auch mitgenommen. So als wäre es schon immer so eine weste gewesen. einfach perfekt! Vor allem mit so wenig aufwand so eine tolle wirkung. Danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Gusta :) Mir war das Hemd auch gleich aufgefallen, obwohl ich normalerweise nicht so auf Herrenhemden achte. Aber wenn es ums Nähen geht, ist wenig Aufwand auch grade genau das richtige für mich ;)

      Löschen
  15. Das ist wirklich eine wunderschöne Idee & steht dir ausgezeichnet!
    Nähen ist wirklich eine praktische Fähigkeit, die mir überhaupt nicht zu Teil wurde, haha! Aber man kann nicht alles können...

    Ich wollte dir noch sagen, dass ich deine Email bekommen habe und sie sicher im Urlaub (nächste Woche) beantworte. Leider habe ich noch keinen Brennkolben, möchte aber gern noch einen besorgen und endlich was damit machen ^^ Aber wie es halt immer ist: 1000 + 1 Idee und zu wenig Zeit ^^" Kennst du das?

    Und leider konnte ich weder den Frostmond noch die Geminiden genießen =/
    Genau an dem Tag war es wirklich stark bewölkt... aber an meinem leichten Schlaf habe ich gemerkt, dass etwas "anders" ist, trotz Wolken. Ich glaube wirklich, dass der Mond Einfluss auf uns hat. Vielleicht bin ich zu abergläubisch!

    Auf alle Fälle wünsche ich dir eine schöne Wintersonnwend, danach Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr und ja, ich wünsche mir für alle ein wenig Schnee!

    Liebste Grüße, Motte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das mit den 1000 Ideen und zu wenig Zeit kenne ich auch...grade zur Zeit geht es mir so O.O Ich glaube, Nähen könntest du auch lernen, wenn du wolltest, so schwer ist das gar nicht.
      Ich glaube auch an den Mond und seinen Einfluss, ich merke da auch immer einen Unterschied bei Vollmond und überhaupt bin ich wohl stark damit"verwoben".
      Ich wünsche dir auch schöne, entspannte Feiertage, bis bald :)

      Löschen
  16. Wieder schön :-) gefällt! der euro war gut investiert, da helfen auch keine guten vorsätze, was mit will will halt mit!

    AntwortenLöschen