Dienstag, 21. Juni 2016

Holunderblütenlikör leicht gemacht. Auf den Sommer!

Der Sommer ist da! Sommersonnenwende, Lithafest oder Midsommar feiern wir heute.
In der Nacht konnte man einen orange-rosanen Erdbeermond am Himmel sehen, der kürzeste Vollmond des Jahres. Habt ihr ihn gesehen? Bei uns ist das Wetter leider grade nicht so toll, und der Himmel war ziemlich verhangen.
Aber heute ist der längste Tag des Jahres, und ich habe sogar frei! Tja, so mitten in der Woche kann man meist nicht so feiern, aber ein kleiner Holunderblütenschnaps zum Anstoßen geht doch!


Das Rezept habe ich zum ersten mal ausprobiert, und das ist wirklich simpel und schnell gemacht. In 24 Stunden ist der Likör fertig, ganz ohne kochen. Es war gar nicht so einfach, einen sonnigen Tag zu erwischen, um den Holunder zu sammeln. Das Aroma ist am besten, wenn man den Holunder nach ein paar Tagen Sonnenschein sammelt. Aber sowas gibt´s ja im Moment nicht bei uns. Also habe ich wenigstens einen halbwegs sonnigen Tag abgewartet, so dass die Holunderblüten einigermaßen trocken waren.


Für den Holunderblütenlikör braucht man:

  • 30-40 voll erblühte Holunderblütendolden
  • Zitronensäure, entweder 50 g pur, oder einfach eine Plastikzitrone
  • 3 Flaschen Doppelkorn
  • 3 Liter Wasser
  • 1 kg Zucker
Die Blüten werden nicht gewaschen, sondern einfach nur ausgeschüttelt, um Kleinvieh loszuwerden.
Dann habe ich die Dolden, Wasser und Zitronensäure in den Rumtopf gesteckt und 24 Stunden lang ziehen lassen. Ein großer Kochtopf tut es bestimmt auch; wichtig ist nur, dass alles dicht verschlossen ist. Das Wasser muss nicht erhitzt werden. Die Zitronensäure sorgt dafür, dass sich die Stoffe aus dem Holunder lösen.
Danach wird das ganze gefiltert und mit Korn und Zucker vermischt. Der Zucker braucht seine Zeit, bis er sich aufgelöst hat, zwischendurch kann man mal ein bisschen umrühren. Und schon ist das Hollerlikörchen fertig! Ich habe den Likör nochmal durch ein feines Sieb in Flaschen gefüllt, und lagere ihn im dunklen Keller.


Ich finde den Likör wirklich lecker, das Holunderaroma kommt gut raus, und dabei ist er nicht zu süß. 
Bei den Mengen, die ich angegeben habe, kriegt man schon ordentlich was raus, man könnte das natürlich alles einfach halbieren. Aber ich finde die Menge schon in Ordnung, so hat man zwischendurch auch mal ein spontanes Geschenk zur Hand. 
Im Herbst freue ich mich dann wieder darauf, die Holunderbeeren zu verarbeiten. Letztes Jahr hatten wir ja den Holunderbeerensaft gekocht, den verlinke ich hier auch nochmal: 


Mit meinem sommerlichen Hollerlikör mache ich mal wieder bei Rikes Allerweltskueche mit, außerdem darf der creadienstag nicht fehlen und eine tolle Linkparty zum Thema Nachhaltigkeit habe ich auch noch entdeckt: einab

Ich wünsche euch noch einen schönen und hoffentlich sonnigen Mittsommertag!
Vielleicht gibt es hier bald wieder ein paar Rezepte mit heimischen Pflanzen, ich habe nämlich noch mehr gesammelt :)


Kommentare:

  1. LOVE LOVE LOVE THIS
    nice romantic inspiration
    a smile

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein schöner, sommerlicher Beitrag! Bei uns ist es wieder grau und regnerisch, da bringt Dein Post glatt ein bisschen Sommerfeeling in die gute Stube :)

    Hab ein gesegnetes Litha!

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
  4. NOchmal..;)Mein Mama hat früher immer Holunderblütensaft /sirup gemacht...ich habe das geliebt...vielleicht sollte ich es auch nochmal machen....:)..ich finde dein Baumstammstück als Tablett wunderbar...sowas hätte ich auch gerne...:)

    Hugs :*
    merlina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Holunderblütensirup habe ich auch noch gar nicht gemacht, das steht auch noch auf der To-Do-Liste! Wenn wir hier mal wieder irgendwann eine Baumscheibe übrig haben, kann ich dir gerne mal eine schicken :)
      LG :*

      Löschen
  5. Am allerallerbesten schmeckt´s aber mit richtigen Zitronenscheiben ;) Alles andere finde ich zumindest muffig. Likör ist eine feine Sache, probier mal die winterliche Variante mit Zimt, Sternanis etc. aus, dann hast du fürs Julfest auch gleich was zum verschenken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wintervariante klingt auch gut, das werde ich bestimmt mal ausprobieren. Mit der Zitrone war ich mir nicht so sicher, ob es da von der Säure gereicht hätte, weil der Likör ja nur kalt gezogen hat, und in der Plastikzitrone konzentrierte Säure mit drin ist. Beim nächsten mal kann ich es ja einfach mal testen. Aber so finde ich den Likör auch schon sehr süffig :D

      Löschen
  6. A toast to the Summer Solstice! Blessings to you, my dear.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks, dear Debra :) I hope you had a beautiful Summer Solstice!

      Löschen
  7. Hallo!

    Wie schade, dass ich keinen Schnaps und keinen Likör mag. Holunder mag ich hingegen sehr. Und daher kann ich nur bestätigen, es war wirklich schwer Blüten zu finden, die nicht völlig "ausgeregnet" waren.

    Wie schön, dass Du zu unserer Linkparty #EiNaB gefunden hast, vielen Dank fürs Verlinken.

    Ich hoffe, wir lesen uns bald wieder!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibt es ja zum Glück so viele andere alkoholfreie Rezepte für Holundergetränke! Ich bin da auch eher wählerisch mit Likör und solchen Sachen, aber diesen mag ich :D
      Und danke, bei EiNaB mache ich bestimmt noch öfter mit, das ist eine tolle Idee für eine Linkparty! :)

      Löschen
  8. Oh, das klingt spannend. Ich bin nicht so der Holunderblütenfan, aber das könnte man als Geschenk gut ansetzen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man weniger Zutaten nimmt, ist es wirklich als Geschenk gut geeignet, weil es eben so einfach und schnell geht. Ich hab auch schon drei Flaschen verschenkt :D

      Löschen
  9. Was für ein wunderschönes Bild von dir- aber das nur am Rande.
    Ich liebe Holunder und du erinnerst mich daran, dass ich noch einen in den Garten pflanzen wollte!
    Wir werden am Samstag im Britzer Garten die Sonnenwende. Dieses Jahr hoffentlich mal mit gutem Wetter.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr, liebe Doreen!
      Holunder ist wirklich eine tolle Pflanze, so vielseitig. Im Garten haben wir leider auch keinen, das wäre noch die Idee!
      Dann wünsche ich dir mal viel Spaß und tolles Wetter am Samstag!

      Löschen
  10. Such a beautiful post! Happy Summer Solstice! Many Blessings!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks :) I hope you had a wonderful Summer Solstice, too!

      Löschen
  11. Oh, ein wirklich tolles Rezept! Danke dir! Prost auf den Sommer ... evtl. kommt er ja noch ;)

    Leider trinke ich eher wenig Alkohol und da mein Herd gerade kaputt ist (a never ending story) kann ich weiterhin keinen Holunderblütensirup ansetzen.

    Wann hast du deine Dolden gesammelt? Bei uns gibt es glaube ich nur im schattigen Wald noch welche...

    Gruß Rike
    von AllerWeltsKüche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hoffe auch, dass es bald mal richtig Sommer wird... obwohl es bei uns grade auch ganz angenehm ist, solange es nicht regnet.
      Die Dolden habe ich Ende letzter Woche gesammelt, Freitag müsste es gewesen sein. Da waren die Büsche hier noch voll davon.
      Ich drück dir mal die Daumen, dass dein Herd bald wieder heil ist! :)

      Löschen
  12. So cool!

    JENNEROUTFITS.COM a blog dedicated to kendall and kylie jenner’s best outfits.

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab den Litha-Erdbeermond leider verpasst!... :(
    Wenn ich in der Großstadt an firschen Holunder käme und Alkohol trinken würde, würde ich es glatt ausprobieren. Klingt auf jeden Fall toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Aber es gibt ja auch genug Rezepte für alkoholfreie Holunderrezepte :) Leider habe ich den Erdbeermond auch nicht sehen können, wirklich schade...

      Löschen
  14. Ohhh, so schön. Ich mag alles, in dem Holunder ist. Bei uns hatten sie immer Holunderblüten/-beeren auf dem Markt. Doch nun nicht mehr. Schnief. Insofern hast Du so Recht, dies zu genießen :) Ich kann´s nur in der Flasche kaufen...
    Ein Schlückchen auf mich?? Machst Du das? Ninalein, hab es fein, Deine Méa - ich hickse dann auch für Dich ;))

    AntwortenLöschen
  15. Ich liebe Holundergetränke. Leider vertrage ich keinen Alkohol, aber meiner Schwiegermutter in Spee gebe ich das Rezept mal weiter. Sie macht sowas total gern (meine Mom mag leider keinen Holunder). Rezepte mit heimischen Pflanzen würden mich sehr interssieren & deine Fotos sind wieder total hübsch <3 Diese Baumscheiben find ich einfach toll!

    Vielen Dank auch nochmal für deinen Kommi unter meinen (vorerst) letzten Blogeintrag. Ich denke, es ist gerade Sommer & ich hab soviel vor, will soviel machen und da kommt das bloggen erstmal zu kurz. Wenn es dann wieder Winter wird könnte ich mir vorstellen wieder zu schreiben ^^ Vielleicht auch wieder etwas geordneter und dann fühlt es sich wahrscheinlich auch besser an!

    Ich verfolge auf alle Fälle deinen Blog weiterhin, denn ich mag ihn besonders gern ^0^// Ich bin also schon noch hier...

    Ganz liebe Grüße und ein paar schöne, sommerliche Sonnentage!
    Motte

    PS: Den Erdbeermond hab ich leider auch nicht gesehen, dass hat mich etwas traurig gemacht. Aber ich hab echt fast nicht geschlafen in der Nacht. Ob das nur Einbildung war oder wirklich der Einfluss des Mondes kann ich dir jetzt leider nicht sagen aber ich war tags darauf sehr müde xD

    AntwortenLöschen
  16. Hm, das klingt wirklich lecker. Ich bin ja schon so ein Likörmäulchen. Und mag es immer besonders, wenn DIY, Genuss und Weltrettung Hand in Hand gehen!
    LG Zora #Einab

    AntwortenLöschen
  17. Holunderblütenschnäpsle - das klingt sehr lecker - Sonnenschein im Glas;) Ich habe dieses Jahr wieder Holunderblütensirup gekocht. Der Duft von Holunderblüten ist einfach etwas wunderbares. Wir haben es auch gerade so geschafft, noch Holunderblüten zu finden, die einen Tag Sonne abbekommen hatten, danach hat es tagelang geschüttet - Glück gehabt.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  18. NAAA TOLL NAAAAA TOLL! Bring mich auf Solche Ideen wo ich doch jetzt nen Sambucca Nigra aufm Balkon stehen hab, der schon fröhlich vor sich hin blüht XD klingt wirklich lecker!
    Im übrigen, wo mir das gerade in deinem Instagram feed angezeigt wird, welches cure konzert wirds? Evtl. Stuttgart?

    AntwortenLöschen