Freitag, 20. Mai 2016

Burg Eltz

Jetzt war ich mir gar nicht so sicher, ob ich hier schon wieder eine Burg zeigen soll, wo doch der Logbucheintrag über die Wewelsburg noch gar nicht so lange her ist. Aber ich habe mir vorgenommen, zeitnah zu bloggen, wenn ich denn Lust habe und es etwas zu bloggen gibt.
Und ich finde, die Burg Eltz ist einfach viel zu schön, um die Bilder nicht zu zeigen.


Die Burg haben wir tatsächlich auch noch auf der Rückreise vom Hexentanz-Festival besichtigt, nachdem wir bei den Wölfen im Wolfspark waren.
Sie liegt etwas abgelegen im Tal der Elz in Rheinland Pfalz. Wir mussten erst ein wenig suchen, aber so ein Märchenschloss muss einfach versteckt sein, finde ich!
Sieht doch aus wie bei Dornröschen, oder nicht?


Nein, Dornröschen hat hier meines Wissens nicht geschlafen. 
Aber es gibt da diese Legende über die Jungfer Agnes, die Tochter des Grafen von Eltz. Sie wuchs auf der Burg als einzige Tochter unter mehreren Brüdern auf, und benahm sich ganz zum Missfallen ihres Vaters auch nicht anders als ihre wilden Brüder. Klettern, Raufen, Jagen und Herumstreunern mochte sie viel lieber, als sich mit schönen Kleidern und anderen Burgfräuleinsachen zu beschäftigen. Ich finde, man kann es ihr nicht verdenken, denn die Landschaft rund um die Burg herum ist einfach wunderschön. Wäre doch viel zu schade, um nur in der Kemenate rumzuhängen.


Aber als Jungfer Agnes zur jungen Frau herangewachsen war, musste sie sich fügen und auch ein paar Benimmregeln lernen, zumal sie schon als Kind mit dem Junker von Braunsberg verlobt worden war. Leider konnte sie den Junker gar nicht leiden, da er manchmal mürrisch war und sich anderen Leuten gegenüber oftmals überheblich benahm.
Als dann irgendwann ein Ball stattfand, kam ihre wilde Natur wieder zum Vorschein.
Agnes amüsierte sich auf dem Ball und tanzte mit vielen Junkern und Grafen, was dem Junker von Braunsberg gar nicht gefiel. Irgendwann hatte er genug, stürmte übermütig die Tanzfläche und küsste Agnes, die ihm dann vor versammelter Mannschaft eine Ohrfeige verpasste.
Da war der Junker natürlich sauer. Er warf dem Grafen von Eltz seinen Handschuh vor die Füße und galoppierte wütend davon. Die Burgbewohner fragten sich, ob er sich wohl würde rächen wollen...


Eines Tages musste der Graf von Eltz mit seinen Söhnen die Burg für ein paar Tage verlassen, und tatsächlich nutzte der Junker von Braunsberg die Gelegenheit und griff die Burg an.
Natürlich sah es für die Burgbewohner gar nicht gut aus, zumal die Burg grade schwach besetzt war. Aber da tauchte auf einmal ein weiterer unbekannter Ritter auf, der die Burg tapfer verteidigte und sich zum Junker von Braunsberg durchkämpfte. Der Junker hatte vorher nicht selbst gekämpft, im Delegieren war er besser. Aber auch er hatte eine Waffe dabei, und als der unbekannte Ritter vor ihm stand, zog er sein Faustrohr und erschoss ihn.
Wer verbarg sich wohl hinter dem Visier des tapferen Unbekannten?
Natürlich, es war die Jungfer Agnes.
Das Volk fiel in Trauer und der Junker von Braunsberg floh und wurde seitdem nie wieder gesehen.


So ist das mit den Geschichten hinter den alten Gemäuern. Manchmal sind sie gruselig, manchmal schön, manchmal bringen sie einen zum Nachdenken. Aber spannend sind sie immer :)


Kommentare:

  1. Eine beeindruckende Burg und eine interessante Geschichte, die Du uns da sehr spannend beschrieben hast. Danke fürs teilen :)

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Burg ist wirklich schön, wir hatten sie schon länger auf dem Schirm und jetzt passte es grade so schön von der Strecke her.
      LG :-)

      Löschen
  2. Agnes sounds like my kinda gal! And what a beautiful castle! Love your t-shirt too.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks! The shirt was a gift from some nice people on the festival :)

      Löschen
  3. Very good post!

    by-vanys.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde den Gedanken immer sehr spannend das vor so vielen Jahren/Jahrhunderten dort Menschen in einer anderen Zeit mit anderen Gedanken gelebt haben....und wir heute das alles besichtigen können, einen kleinen Einblick bekommen wir es wohl war...
    manchmal frage ich mich dann wie das wohl in ein paar Jahrhunderten sein sollte, was bleibt von uns?...

    Hugs :*
    merlina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich mich auch schon oft gefragt.
      Vielleicht sollten wir auch mehr Sachen in Stein meißeln...
      LG ;*

      Löschen
  5. Tolle geschichte und eine wirklich schöne burg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ich finde, das ist auch die schönste Burg, die wir bisher besichtigt haben :D

      Löschen
  6. Ich mag deine Burgposts! Burg Eltz ist ja wirklich wunderschön und die Geschichte dazu ziemlich tragisch-faszinierend.
    Das inspiriert mich, mir auch mal ein paar Burgen im Umkreis anzusehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :) Ich les ja auch immer so gern deine Ausflugsposts :-)

      Löschen
  7. Ich finde den Burg Post auch super gelungen! Mich stört er auch nicht- ganz und gar nicht! Es gibt soviele tolle Burgen & noch tollere Geschichten, es ist doch super wenn man sie teilt, denn der ein oder andere kann die Burg nicht besuchen aber hat so doch einen schönen Eindruck. Vielleicht sollte ich mal einen Eintrag über die Burg machen, die über unserem Stadtbild drohnt, was denkst du?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, sehr gerne, mich interessiert sowas immer sehr und manchmal findet man so auch neue Ziele! Und danke :-)

      Löschen
  8. Ein grandioser Post. Immer raus damit kann ich nur sagen.
    Das ich eine Schwäche für alte Gemäuer habe, ist ja weithin bekannt, aber wenn die Bilder dann noch mit einer tollen Geschichte gepaart sind - besser geht es doch nicht! Ich fühlte mich bestens unterhalten. Vielen Dank! Danke auch für das nette Kompliment, welches mich außerordentlich gefreut hast. Und ja, du hast Recht. Der Scherenschnitt ist wirklich besonders schön. Von meinem Sohn gibt es auch noch einen. Nicht nur, das es meinen Kindern wirklich ähnlich sah, du hättest mal sehen sollen, wie er es gemacht hat. In einem Schnitt durch und es hat wirklich keine 2 Minuten gedauert.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr, das freut mich :-)
      Ja, alte Gemäuer sind schon toll.
      Kaum zu glauben, dass das so schnell ging mit dem Scherenschnitt! Sowas will ich auch können...

      Löschen
  9. Tolle Geschichte und eine wunderschöne Burg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Geschichte hat mich auch sofort fasziniert, passt wirklich gut zu der Burg :)

      Löschen
  10. love the castles! :)

    Please visit my Blog!

    http://www.alessabernal.com/

    Alessa Bernal :)

    AntwortenLöschen
  11. Very exciting! I love this post! I love your shirt too!

    AntwortenLöschen
  12. Sounds like it was great trip, dear, the castle looks terrific (but let's be honest - Germany has plenty of amazing castles!) and I'm really pleased that you spent fantastic time there :)

    http://crafty-zone.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  13. Oh wow, what a castle! I cant believe it.

    And about the sweet story about Agnes - it made me think about the very sweet movie "BRAVE". have you seen it? if not, its well recommended! http://www.imdb.com/title/tt1217209/

    AntwortenLöschen
  14. Lovely post hun! I like this so much.

    JENNEROUTFITS.COM a blog dedicated to kendall and kylie jenner’s best outfits.

    AntwortenLöschen
  15. Ein schönes Schloß und die Geschichte war auch sehr spannend! Schade, dass ich meine Freund nicht öfter dazu bekomme, mit mir alte Burgen anzusehen. Ist einfach nicht so sein Ding!

    AntwortenLöschen