Montag, 4. Mai 2015

Liebe auf den ersten Blick - Prag


"Man braucht in Prag nicht `verwurzelt` sein. Es ist eine Heimat für Heimatlose"
                                         - Joseph Roth




Letzte Woche war es endlich so weit und wir sind für drei Tage nach Prag gefahren. Mir war im Netz ein gutes Angebot für ein hübsches Hotel über den Weg gelaufen, und da habe ich sofort zugeschlagen. Wir haben erst überlegt, ob wir fliegen, mit dem Zug oder mit dem Auto fahren sollen, haben uns dann aber tatsächlich fürs Auto entschieden, trotz der über sechs Stunden Fahrzeit, die uns das Navi "versprochen" hat. Ich finde, mit dem Auto ist man einfach freier und man kann sich auch mal später auf die Heimreise machen, wenn es einem gut gefällt. Gut gefallen hat es uns, sehr sogar. Allerdings begann unser Trip nicht grade sehr gut. Nähe Eisenach hatten wir erstmal eine kleine Panne, unser altes Autochen wurde auf einmal viel zu heiß und wir mussten uns ganz schnell einen Rastplatz suchen, auf dem mein Mann dann mit etwas fragwürdigen Mitteln das Kühlwasser abgelassen und das Thermostat ausgebaut hat....


Danach ging es aber zum Glück problemlos weiter. Die Suche nach dem Hotel war auch nicht ganz einfach mit den ganzen Einbahnstraßen. Als wir endlich eingecheckt haben, waren wir ganz schön fertig und haben den restlichen Tag nur noch mit einem entspannten Stadtbummel verbracht.

Aussicht über die Moldau, schiefes Haus

Der nächste Tag begann ziemlich bedeckt. Wir hatten uns als erstes den Petrin-Hügel vorgenommen, und ungefähr auf der Hälfte der Strecke fing es ziemlich an zu regnen. Man konnte leider nur erahnen, wie wundervoll die Gegend bei schönem Wetter sein muss. Unsere Sicht war leider durch die Nässe und die Kälte getrübt und wir wollten uns erstmal nur noch aufwärmen.

Verwaschene Aussicht...

Da kam uns die Magische Höhle, auch Museum Argondie, am Laurenziberg sehr gelegen. Eigentlich ist es keine Höhle, sondern ein kleines Häuschen. Aber wenn schon "Grotte Magique" dransteht, muss ich natürlich da rein. Und ich wurde nicht enttäuscht. Für nur 70 Kronen (ungefähr 2,60 Euro) pro Person durften wir hinein. In der "magischen Grotte" werden Bilder des Künstlers Reon ausgestellt. Dabei handelt es sich um sehr farbenfrohe, mystische, teilweise psychedelisch wirkende Gemälde. Meist werden magische Fabelwesen in verwunschenen Gärten dargestellt. Wirklich sehr tolle Bilder! Im Hintergrund lief schöne Musik, irgendetwas zwischen Faun und Enya. Man darf sich in der Höhle so lange aufhalten und fotografieren wie man will, Getränke sind inbegriffen. Die nette Dame hat uns Säfte und gleich zwei! Thermoskannen Glühwein hingestellt. Danach war mir wieder wärmer :D

Vor der magischen Grotte...



Außen Häuschen, innen Grotte



Ich konnte mich kaum trennen von dem wundersamen Ort, aber irgendwann mussten wir ja weiter. Zum Glück lief die Seilbahn und es ging dann ganz schnell auf den Petrin-Berg...

Kirche auf dem Petrin
Natürlich mussten wir uns das alte Spiegellabyrinth anschauen...


Später ging es dann noch über die Karlsbrücke und zur Prager Burg...

Auf der Karlsbrücke

Veitsdom

John Lennon - Mauer
                                   
Vyšehrad inklusive Friedhof haben wir auch noch besucht...





In der Galerie von Vyšehrad habe ich noch ein schickes Wappen entdeckt, das hätte ich den Naehkromanten mal als Logo vorschlagen können ;)




Es gibt einfach so unheimlich viel zu sehen in Prag, ich könnte noch hunderte von Bildern zeigen. Wir hatten viel zu wenig Zeit, um uns alles in Ruhe anzuschauen. Aber das war garantiert nicht die letzte Reise nach Prag, ich habe mich direkt in die Stadt verliebt <3

Ein paar Mitbringsel habe ich auch gefunden ;)


Die Kette mit dem Schlüssel und den Schädel habe ich in Kutná Hora erstanden. Dort haben wir uns am letzten Tag vor der Rückreise noch die Knochenkirche angesehen. Da haben wir natürlich auch ganz viele Bilder gemacht, die packe ich aber lieber in den nächsten Logbucheintrag :)









Kommentare:

  1. Ich folge dir jetzt auch :)

    Knochenkirche hört sich ja schon mal gut an, bin gespannt :D Schien ja wirklich ein toller Trip gewesen zu sein :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich freu mich :) War wirklich toll da, aber viel zu kurz...

      Löschen
  2. Prag ist wirklich ein Traum!
    Danke, dass du uns so schöne Bilder mitgebracht hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja <3 Eigentlich schade, dass wir erst jetzt zum ersten Mal dahin gefahren sind. Freut mich,dass dir meine Bilder gefallen :)

      Löschen
  3. Nach Prag möchte ich auch unbedingt einmal. Und deinen Bildern nach auf jeden Fall mindestens eine Reise wert. Danek für die Sightseeing-Tipps!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich sehr schön da und man kann soviel entdecken. Aber am besten bringt man etwas mehr Zeit mit als wir ;)

      Löschen
  4. Nachdem ich die Bilder bestaunt habe will ich auch unbedingt mal nach Prag. *.* So viel zum Anschauen. Kommt man mit Englisch gut durch oder lohnt es sich ein paar tschechische Floskeln zu lernen?

    AntwortenLöschen
  5. Oh, deinen Kommentar seh ich ja jetzt erst! Freut mich, dass es geklappt hat :) Ich will auch unbedingt nochmal nach Prag, am besten bei schönerem Wetter und etwas länger. Wir haben vorher ein paar wichtige Begriffe auf tschechisch gegoogelt und notiert, aber uns hat niemand verstanden. Wir haben es einfach nicht hinbekommen mit der Aussprache. Zum Glück konnten uns viele Leute auf Englisch weiterhelfen, meist aber eher die jüngeren. In Kutná Hora wurde es schwierig, da konnte scheinbar niemand englisch., oder wir haben einfach nur die falschen erwischt :/ Aber in Prag klappt es mit Englisch ganz gut, würde ich sagen :)

    AntwortenLöschen
  6. Nach Prag will ich auch schon lange mal, weil ich immer wieder höre, wie schön es da sein soll - deine Bilder haben mir das wieder einmal bestätigt, :)

    AntwortenLöschen