Freitag, 24. April 2015

Hundstage

Nur ein ganz kleines kurzfristiges Nähprojekt. Etwas, das unbedingt sein musste, quasi ein nötiges Übel. Etwas für den Hund:





Jaa, jetzt ist es wieder so weit und mir fiel dann auch mal wieder ein, was ich schon seit Monaten hatte nähen wollen. Ich bin dazu übergegangen, diese Höschen selbst zu nähen, da die gekauften nicht richtig sitzen und unsere Hündin durch die Gummibändchen immer rote Stellen an den Seiten bekam. Der Schnitt ist sehr einfach, es ist einfach ein lang gezogenes Dreieck aus doppeltem Stoff, in das ich dann noch ein Loch für den Schwanz schneide und schnell mit Zickzack versäubere. Dann baue ich mir noch einen Tunnel mit zwei Gummibändern, um die Ecken des Dreiecks damit zu verbinden, und fertig ist das Hundehöschen. Jetzt habe ich zum ersten mal ein "Dekoelement" mit eingebaut, damit es auch ein bisschen nett aussieht. Die vorherigen Hosen waren einfach nur schwarz. Mir gefällt der Totenkopf auf dem Hundepo ganz gut. Jetzt hoffe ich nur, dass diese Zeit schnell wieder vorbei geht, damit sich Dara bald wieder frei bewegen kann. Sie ist momentan so unheimlich anhänglich und verschmust, mir tut es jetzt schon leid, dass wir sie bald für ein paar Tage bei meinen Eltern lassen müssen :(




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen